Hauptnavigaton

Aktuelle Stipendien / Wettbewerbe / Ausschreibungen

Kunst-Förderpreis der Stadtwerke Halle GmbH und der Stadtwerke Leipzig GmbH 2002

Der Kunst-Förderpreis wurde 1995 von den Stadtwerken Halle GmbH für die Studierenden der Hochschule für Kunst und Design Halle initiiert. Seit 1999 können sich auch die Studierenden der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig beteiligen. Im Jahr 2000 wurde der Wettbewerb von den Stadtwerken Leipzig GmbH erstmals unterstützt.

Der 7. Kunst-Förderpreis 2002 wird nun gemeinsam von den Stadtwerken Halle und Leipzig ausgelobt.

Der Wettbewerb hat sich dank der hohen künstlerischen Qualität und regen Teilnahme der vergangenen Jahre zu einem anerkannten Podium für junge Künstler profiliert.

Er soll den Studierenden ein Experimentierfeld bieten, und eröffnet gleichzeitig den Kunsthochschulen beider Städte einen gemeinsamen virtuellen Kunstraum.

Die nach Ansicht der Jury überzeugendsten Arbeiten werden öffentlich ausgestellt und in einem Katalog publiziert.

Thema:

Paradies

Ausstellungsort:

Kaufhaus am Markt, Interimsspielstätte des Thalia Theaters Halle

 

Bewerbung:

Bewerben können sich alle eingeschriebenen Studierenden der Burg Giebichenstein Halle und der HGB Leipzig, als Einzelne oder im Team.

Das künstlerische Medium für Ihren Wettbewerbsbeitrag zum Thema "Paradies" können Sie frei wählen.

Sie bewerben sich mit einer Beschreibung Ihres Projektes auf max 1 DIN A 4-Seite sowie einer aussagekräftigen Darstellung des Projektes (Zeichnung, Modell etc.) mit Angaben zu Größe, Aufbau und Material.

Die Bewerbungsunterlagen müssen anonym eingereicht werden. Gehen Sie dabei bitte folgendermaßen vor:

Wählen Sie anstelle Ihres Namens einen vierstelligen Nummerncode und kennzeichnen Sie damit jedes eingereichte Item. Zusätzlich beschriften Sie bitte einen Briefumschlag mit Ihrem Nummerncode. Legen Sie ein Blatt mit Ihrem Namen, Anschrift, Studiengang und Hochschule ein, und geben Sie den verschlossenen Umschlag mit den anderen Bewerbungsunterlagen ab.

Abgabeorte:

In der Burg Halle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Neuwerk 7, Villa, Raum 311.

In der HGB Leipzig: Christine Rink, Büro der Galerie, Raum 66.

Jury des Kunst-Förderpreises 2002

Prof. Dr. Hanne Bergius, Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle

Prof. Dr. Dieter Daniels, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Marion Danneboom, Pressesprecherin der Stadtwerke Leipzig GmbH

Prof. Dr. Heinrich Dilly, Kunsthistoriker, Halle

Rüdiger Giebler, freier Künstler, Halle

Prof. Sighard Gille, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Jörg Henning, Vorsitzender Geschäftsführer der Stadtwerke Halle GmbH

Prof. Irmtraut Ohme, Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle

Volker Zschäckel, Galerie am Sachsenplatz Leipzig

 

PREIS

Die Jury nominiert die Preisträger.

Der erste Preis ist mit 2500 Euro, der zweite Preis mit 1500 Euro, der dritte Preis mit 500 Euro dotiert.

Ablauf:

Aus den eingesandten Projekten trifft die Jury im Dezember 2001 eine Auswahl. Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden von der Juryentscheidung informiert. Die Autoren der favorisierten Arbeiten werden gebeten, ihr Projekt bis Anfang Mai 2002 zu realisieren und für Jury und Ausstellung aufzubauen.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Ausstellung im Mai/Juni 2002.

Nach Ausstellungsende werden die Arbeiten von den Autoren abgebaut.

Letzter Abgabetermin: 8. Dezember 2001.

 

Zu dieser Ausschreibung finden zwei Informationsveranstaltungen statt.

In Halle: 23.10.01, 16.30 Uhr Neuwerk 7, Villa. Mit Jörg Henning, Vorsitzender Geschäftsführer der Stadtwerke Halle GmbH und Mareile Bergunder.

In Leipzig: 24.10.01, 17.00 HGB. Mit Marion Danneboom, Pressesprecherin der Stadtwerke Leipzig GmbH und Mareile Bergunder.

Handzettel liegen in beiden Hochschulen aus.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Mareile Bergunder

Moderatorin des Kunst-Förderpreises 2002

Tel.: 0345-3881906, email: mareile.bergunder@gmx.de

 

Hauptnavigaton